Hilfsnavigation

Suche

18.01.2017

Anerkennung von Schweißhundeführern

Schweißhundeführerlehrgang

Laut aktuellem Landesjagdgesetz für M-V ist seit dem 01.07.2011 die Landesjägerschaft für die Anerkennung von Schweißhundeführern für Mecklenburg-Vorpommern zuständig. Hier lesen Sie, wie Sie Ihren Schweißhundeführerpass verlängern bzw. beantragen können.

Weidgenossen, die sich als Schweißhundeführer für den revierübergreifenden Nachsucheneinsatz anerkennen lassen möchten oder ihre Anerkennung verlängern lassen wollen, reichen folgende Unterlagen beim Landesjagdverband M-V, Forsthof 1, 19374 Damm, Fax: 03871/631212, E-Mail: blank@ljv-mecklenburg-vorpommern.de ein.

Für die Verlängerung benötigen wir:

- Kopie gültiger Jahresjagdschein
- Kopie des bisherigen Schweißhundeführerpasses
- Nachweis von Nachsuchen in verschiedenen Revieren (Nachsuchenbuch)
- Verwaltungsgebühr in Höhe von 25,- € überweisen Sie bitte auf das Konto des Landesjagdverbandes, IBAN: DE64200300000019425645.

Für eine erste Anerkennung benötigen wir:

- Teilnahmebestätigung am vorgeschriebenen Sachkundelehrgang bei der Landesjägerschaft M-V oder einer privaten Jagdschule gemäß Jägerprüfungsordnung für M-V in der z.Z. gültigen Fassung
- Kopie gültiger Jahresjagdschein
- Ahnentafel für den anzuerkennenden Jagdhund
- Brauchbarkeitspass für den anzuerkennenden Jagdhund
- Nachweis, dass zwei Jahre lang ein Jagdhund geführt wurde, dem die Brauchbarkeit Stufe C (Nachsuche auf Schalenwild) bestätigt wurde
- Zeugnis der bestandenen Verbandsschweißprüfung oder gleichwertige Jagdgebrauchshundeprüfung (1000 Meter Übernachtfährte)
- Nachweis von Nachsuchen in verschiedenen Revieren (Nachsuchenbuch)
- Nachweis einer Haftpflichtversicherung für den Jagdhund, falls diese nicht über den LJV abgeschlossen wurde.
- die aktuelle Anschrift und die Rufnummer des Schweißhundeführers
- Verwaltungsgebühr in Höhe von 25,- € überweisen Sie bitte auf das Konto des Landesjagdverbandes, IBAN: DE64200300000019425645.

(Die Verwaltungsgebühr wird auf Grundlage der Jagdgebührenverordnung für Amtshandlungen im Bereich des Jagdwesens vom 27.02.2016 erhoben).


LJV M-V